Illusionsmalerei


LOFTHOTEL HANNOVER

3D Illusionsmalerei Graffiti Kunst

Der Betreiber des HAVN Lofthotels am Mittellandkanal in Hannover wünschte sich einen Hingucker in dem Vorraum des Fahrstuhls zur Dachterrasse. Dem sind wir mit dieser Illusionsmalerei in China Town Optik gerne nachgekommen. Diese optische Illusion ist mit

den Mitteln des Graffiti Künstlers, der Sprühdose, kompromisslos umsetzbar. Superpassend, da in der Penthouse Bar auf dem Dach eine Sushibar entsteht. Die Sponsorenlogos der exclusiven Suntory Whiskeys wurden dezent mit in die leuchtende Schilderwelt eingearbeitet.

Grafiti Kunst Hotel lobby Hannover
Illusionmalerei Graffiti Kunst

Graffiti wie Echt

Sicher wird niemand gegen die Wand laufen weil er denkt er/sie könnte dort langgehen. Aber was mit Sicherheit auch nicht passieren wird ist das jemand den Raum betritt ohne das unsere Illusionsmalerei die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Zauber der Malerei ist immer ein sicherer Hingucker. Es macht uns Stolz das diese optischen Illusionen immer wieder so gut funktionieren. Illusions-Graffiti at its best.

3d Graffiti China Town Hannover

Viele Hotels gleichen sich und über das nötige hinaus wird selten in die Optik investiert. Der Grund die Kosten zu investieren sich solch hochwertige Graffiti Malerei in sein Hotelkomplex malen zu lassen liegen auf der Hand. Die Einzigartigkeit die so als Alleinstellungsmerkmal erzeugt werden kann ist sonst sehr schwer. So findet sich ein sehr effektiver Weg sich von der Konkurrenz abzuheben. Es gibt mittlerweile einige Hotels die sich für den Urbanen Touch Street Art ins Haus holen. Gewissermaßen ist das dann ja irgendwann nicht mehr Street Art, sondern Urban Hotel Art aber da wollen wir nicht meckern, sondern freuen uns das unsere Kunst mittlerweile so beliebt und gefragt ist.

Jascha Müller vor Illusionsmalerei China Town Hotel Hannover

Bei diesem Projekt war es etwas Besonderes, das ich von einem Reportagefotografen bei der Arbeit dokumentiert wurde. Die Bilder habe ich hier im Blog zusammengestellt. Vielen Dank an dieser Stelle an Leon